FriedrichWilhelm Sertürner – Apotheker und Pharmazeut in Einbeck

Friedrich Wilhelm Sertürner (1783 bis 1841), in Neuhaus bei Paderborn geboren, erlernte in Paderborn das Apothekerhandwerk, bevor er als junger Gehilfe 1805 nach Einbeck kam. Hier experimentierte er mit der seit langem bekannten Droge Opium, aus der er einen Stoff isolierte, den er das „schlafmachende Prinzip“ (Morphium) nannte. Er hatte damit das erste Alkaloid überhaupt entdeckt.

1809 bis 1817 betrieb er eine eigene Apotheke in Einbeck, bevor er 1822 die Ratsapotheke in Hameln kaufen konnte. Hier wirkte er bis zu seinem Tod. Sertürner wurde in der Kapelle St. Bartholomäi vor den Toren Einbecks begraben, wo heute ein Stein an ihn erinnert. Die Ausstellung im StadtMuseum zeichnet sein Leben und Werk des genialen Forschers nach und beleuchtet das Apothekenwesen im 18. und 19. Jh.

Sponsoren der Ausstellung:
Sertürner Gesellschaft Einbeck e.V.
Mundipharma GmbH Limburg

 

WDR ZeitZeichen

Anlässlich des 230. Geburtstages am 19. Juni 2013 wurde F.W. Sertürner im WDR ZeitZeichen ein informativer Beitrag gewidmet, den wir mit freundlicher Genehmigung hier wiedergeben dürfen.

MP3:
Download

Podcast (Mittwoch, 19. Juni 2013):
http://podcast.wdr.de/radio/zeitzeichen.xml

Impressum  Datenschutz

StadtMuseum Einbeck

Auf dem Steinwege 11/13
37574 Einbeck

Fon: (0 55 61) 97 17 10
Fax: (0 55 61) 97 17 11


www.stadtmuseum-einbeck.de

Dienstag bis Sonntag: 11:00 – 16:00 Uhr
Führungen auch nach Vereinbarung.

 Das StadtMuseum Einbeck
ist ein
"REGISTRIERTES MUSEUM".

Mehr Informationen
finden Sie hier.